Zungendiagnose – Montags-Post #17

Sep 21, 2020

Ni Hao und Guten Morgen zur Montags-Post#17!

Zeig mir Deine Zunge – eine ungewöhnliche Frage in einem Anamnesegespräch? Nein, ganz und gar nicht! Die Zungendiagnose (She-Zehn) ist , neben der Pulsdiagnose, Inspektion, Riechen und Hören ein wichtiger Bestandteil im Rahmen der Diagnostik in der Tradtionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Sie dient als differentialdiagnostischen Werkzeug, da Disharmonien/Krankheiten auch Spuren an der Zunge hinterlassen. Ihre Betrachtung stellt eine wichtige Quelle für Information über den Zustand des Patienten dar und lässt Rückschlüsse über den Krankheitsverlauf zu.

Wie macht man das?

Da verschiedene Lebensmittel sowohl den Zungenkörper, als auch den Zungenbelag anders ausschauen lassen, sollte der Patient vorher weder gegessen und getrunken, noch Zähne geputzt haben. 

Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass Karotten die Zunge gelb und Tee oder Kaffee die Zunge braun färben?

Auch der Konsum von Nikotin kann die Ergebnisse verfälschen. Ich bitte den Patienten die Zunge locker heraus zu strecken. Ein Blick unter die Zunge ist ebenfalls nötig.

Was kann ich alles inspizieren?

Ich beobachte dabei als erstes wie die Zunge heraus gestreckt wird: 

zaghaft, schnell, zittert die Zunge oder zeigt sie zu einer Seite.

Ein nach links oder rechts drehende Zunge kann zum Beispiel ein Hinweis auf einen Bluthochdruck, im schlimmsten Fall auch auf einen Schlaganfall sein.

Eine gesunde Zunge bewegt sich frei und ist locker. 

Sie ist hellrot, mäßig feucht und mit einer dünnen weißen Schicht besetzt.

Alle Veränderungen der Farbe, der Form, des Zungenbelags und letztlich des gesamten Zustandes der Zunge geben mir diagnostisch wegweisende Informationen.

Welchen Zusammenhang gibt es zu den Organen?

Jedes, einem Energiekanal zugehörigem Organ ist auch einem bestimmten Platz der Zunge zugeordnet. Sie wird zur Diagnostik in 4 Abschnitte unterteilt:

  1. Die Zungenspitze repräsentiert das Herz und die Lunge. 
  2. Die Zungenmitte entspricht der Milz und dem Magen.
  3. Niere und Blase liegen an der Zungenwurzel.
  4. Galle und Leber sind am Zungenrand lokalisiert.

Welche Bedeutung haben die Veränderungen?

Eine geschwollene Zunge ist ein Anzeichen für zu viel Nässe und Feuchtigkeit im Körper

Bei einer sehr hellen, blassen Zunge kann als Ursache ein Mangel angenommen werden. Je nach Zungengröße (dünn/klein oder dick/zart) unterscheidet man dabei einen Blut-und Qi Mangel von einem Milz oder Nieren Yang Mangel. 

Beim Ersteren berichten Patienten über Symptome wie Müdigkeit, Vergesslichkeit oder Herzrasen. Ein Milz Yang Mangel geht oft mit Blähungen, Durchfall und Appetitlosigkeit einher, während ein Nieren Yang Mangel sich häufig mit kalten Händen und Füßen , sowie geschwollenen Füßen und Gesicht zeigt.

Ein gelber Zungenbelag findet sich oft bei Entzündungen und Fieber und steht für einen Yin Mangel. Grauer und schwarzer Zungenbelag sind hin und wieder auch sehen und entwickeln sich meist aus den anderen. 

Grundsätzlich gilt: 

Je dunkler der Zungenbelag, desto schlimmer ist der Krankheitsverlauf.

Eine rote Zunge ist kennzeichnend für ein Hitzeerkrankung im Körper. 

Hast Du schon einmal Zahnabdrücke an Deiner Zunge gefunden? Dann war hierfür wahrscheinlich in einem Milz Yang Mangel oder eine Nässe Kälte Erkrankung die Ursache.

Findet man Risse und Furchen sind die Gründe Blut Mangel oder Yin Verlust. Zusätzlich zur Zungenfarbe wird hier die Zuordnung diagnostiziert.

Nicht immer sind jedoch so eindeutige Veränderungen zu erkennen. Oft liegen mehrere gesundheitliche Probleme vor und führen zu unterschiedlichen Bildern. Dann ist es nötig alle Symptome, Anamnese, Puls und Zungendiagnostik zusammen zu führen, Prioritäten zu setzen und schließlich eine Entscheidung für eine Behandlungsplanung zu treffen.

Zungendiagnostik in der Schulmedizin

Weit weniger differenziert und umfassend kommt sie auch in der westlichen Medizin zum Einsatz.

Sie kann nach deren Erkenntnissen Hinweise u.a. auf Infektionen, Vergiftungen, Sauerstoffmangel, Lebererkrankungen oder Blutarmut geben.

Ernährungsberatung TCM
auch in der Ernährungsberatung wird die Zunge betrachtet

Kann man etwas für eine gesunde Zunge tun?

Ein klares Ja!

Iß regelmäßig und warm – bereite Deine Mahlzeiten selbst zu. Verzichte nicht , aber reduziere das, was Dir zwar gut schmeckt, aber wenig förderlich für Deine Gesundheit ist.

Hast du Fragen zu diesem Artikel oder hast Interesse an einem bestimmten Thema? Lass es uns wissen!

Starte gut und entspannt in die neue Woche und ich würde freuen, wenn ich Dich zur Montags-Post #18 in der nächsten Woche begrüßen darf!

Eure Praxis Punktuell aus Wittenberg

Susann Baum

Susann Baum

Heilpraktikerin | TCM-Therapeutin | Physiotherapeutin

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.