Behandlungsspektrum

Wie behandele ich Erkrankungen?

Jeder Behandlung geht eine ausführliche Anamnese voraus um die Ursache der Beschwerden zu ergründen. Mitunter kommt es vor, dass die Ursache und Ort der Beschwerden voneinander abweichen. Der Anamnese entsprechend, wähle ich die optimale Behandlungsform für Sie aus.

Auf welche Beschwerden / Erkrankungen kann ich Einfluss nehmen?

Erkrankungen und Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates

Kiefergelenksbeschwerden (CMD)

Narben

Kopfschmerzen, Migräne

Stress- und Erschöpfungszustände

Erkältungen / Erkältungsbeschwerden

Innere Erkrankungen (Allergien, Atembeschwerden, Magen- und Darmbeschwerden)

Gynäkologische Erkrankungen (z.B. Regelbeschwerden, PMS)

Wechseljahrebeschwerden

Haarausfall

 

Was kostet eine Behandlung | Sitzung ?

30 Minuten  –  € 37,50

40 Minuten  –  € 45,00

60 Minuten  –  € 60,00

90 Minuten  –  € 79,00

Können Behandlungskosten von der Krankenkasse übernommen werden?

In der Regel werden durch die gesetzlichen Krankenkassen keine Kosten übernommen. Privatkrankenkassenversicherte können bei ihrem Träger erfragen, inwieweit eine Erstattung von Heilpraktikerkosten möglich ist.

Traditionelle Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist vor allem durch die Akupunktur in den letzten Jahrzehnten bekannt geworden. Dabei umfasst das ganzheitliche Konzept dieser Medizin noch viele andere wirkungsvolle Therapiemethoden. Die Geschichte der TCM ist schon über 2500 Jahre alt und nach wie vor aktuell. Besonders in unserer schnelllebigen Zeit und den alltäglichen Anforderungen kommt es zu Erschöpfungszuständen, Schmerzen und anderen körperlichen Beschwerden. Die TCM berücksichtigt dabei nicht nur den physischen Körper, sondern auch die psychischen und sozialen Einflüsse.

Akupunktur

Mit kleinen Nadeln werden spezielle Punkte am Körper gestochen. Die Auswahl der Punkte erfolgt nach vorausgegangener Anamnese (auch Puls- und Zungendiagnose). Diese ist für den Erfolg der Behandlung entscheident – daher biete ich keine Symtompunktakupunktur an.

Zusätzlich kann die Akupunktur mit der Moxibustion, dem Abbrennen chinesischen Beifußkrautes, kombiniert werden.

Kräutertherapie

Viel älter als die Akupunktur ist die chinesische Kräutertherapie. Die oft über ein Jahrtausend zurückreichenden Rezepturen beeinflussen Krankheiten und unterstützen die Erhaltung der Gesundheit. Die Kräutermischungen bestehen meist aus natürlichen Heilpflanzen und Mineralien. Sowohl einzeln verabreicht, als auch zur Ergänzung anderer Behandlungsformen, können diese Rezepturen verschrieben werden. Der immer individuell zusammengesetzten Kräutermischung, geht eine ausführliche Anamnese voraus.

Tuina Therapie | Tuina Massage

Tuina ist neben der Akupunktur eine Säule der TCM. Sie umfasst manuelle Techniken wie Akupressur, Dehnung, Mobilisation und chiropraktische Techniken. Besonders effektiv ist diese bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates anzuwenden.

Gua Sha

Gua Sha, das Schaben, ist eine weitere manuelle Technik. Mit einem Geldstück oder einem Schaber aus Büffelhorn oder Jade, werden verschiedene Bereiche des Körpers behandelt.

Diese Therapieform ist effektiv z.B. bei Verspannungen, Schmerzen und Erkältungen.

Feuerschröpfen

Das Schröpfen ist ein altes Naturheilverfahren, welches nicht nur in der chinesischen Medizin Anwendung findet. Auch in der „Volksmedizin“ ist das Schröpfen bekannt.

Mit einer Flamme wird in einem speziellen Glas ein Unterdruck erzeugt und auf den Körper aufgebracht. Die Haut wird angehoben und der Stoffwechsel angeregt. Mit dem Wissen über die Leitbahnen (Meridiane) und Punkte kann das Schröpfen umso effektiver eingesetzt werden.

NADA-Akupunktur

Mit der NADA-Akupunktur werden unterschiedliche Punkte im Ohr mittels Nadeln oder kleinen Kügelchen stimuliert. Bei Unruhe, Stress, Schlafstörungen, Erschöpfung, Schmerzen aber auch bei der Rauchentwöhnung stellt die NADA-Akupunktur eine effektive Ergänzung in der Behandlung dar.

Dorn Methode

Die von Dieter Dorn in den 80er Jahren entwickelte Methode bietet die Möglichkeit Gelenke, sowie Wirbel in ihre ursprüngliche Lage zurückzubringen. Der Körper wird auf Fehlstellungen und Beinlängendifferenzen untersucht. Durch gezielte manuelle Techniken  können Rückenbeschwerden, Ohrgeräusche, Migräne, Schulter-Arm-Syndrom und andere Beschwerden positiv beeinflusst werden. Zur Festigung des Behandlungsergebnis wird ein abgestimmtes Übungsprogramm besprochen. Im Anschluss einer Behandlung nach Dorn, wird die Breuss-Massage angewendet. Die Dorn-Therapie bezieht Elemente der Meridianlehre der TCM mit ein.

Fußreflexzonenmassage

Schon lange ist die wohltuende Reflextherapie bekannt und kann positiv zu einer Schmerzbehandlung wirken. Bei der Regulation von Stress und Anspannung findet sie Anwendung und wirkt positiv auf die Funktion der Organe.

Medi-Taping

Bunte Klebebänder am Körper sind uns längst nicht mehr fremd. Besonders bei sportlich Ambitionierten sind sie häufig zu sehen. Ich verwende das Medi-Taping zur Schmerzregulation und als Unterstützung meiner Behandlungen. Das aufgebrachte Tape-Material unterstützt die betroffene Muskulatur und lindert schmerzhafte Gelenke.

Dabei ist die Wahl der Farbe entscheidend und ausschlaggebend.